Die neue Kollektion ist fertig und Sie sind auf der Suche nach einer neuen Location für das Shooting? Warum nicht „Virtual Studio“ anstatt schon wieder Kapstadt? Vor allem in Zeiten von Corona und Klimaschutz sind hier innovative Lösungen gefragt!

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Die Digitalisierung verändert die Modebranche.

Eine Industrie, die prinzipiell von kurzen Saisonzyklen lebt und immer schneller Trends produziert, kann jetzt mit der digitalen Transformation interne Prozesse effizienter und kostengünstiger gestalten. Der Erfolg von Kollektionen hängt auch von einer möglichst kurzen Time-to-market ab. Einer von diversen begrenzenten Faktoren sind hier traditionelle Fotoreise und Onsite-Shootings. Aber ohne Bilder geht es nicht – Mode ist ästhetisch und lebt von Emotionen. Mit visuellem Content werden neue Trends angekündigt, der Webshop ausgestattet sowie Lookbooks und Kataloge erstellt.

Aus diesem Grund haben wir in unserer Unternehmensgruppe mit „Virtual Studio“ eine Lösung entwickelt, mit der fotorealistische Bildwelten im Studio erstellt werden können. Unser Virtual Studio ermöglicht zudem höchste Kreativität und Flexibilität – ganz ohne Reisen und vermeidbare Kontakte.

Die Locations für das „Virtual Studio“ werden im Vorfeld gemeinsam mit dem Kunden in einem Kreativ-Prozess definiert und mittels CGI virtuell entworfen. Egal ob südafrikanischer Strand, Broadway oder endloses Wüstenpanorama – dank der virtuellen Welten sind hier keine Grenzen gesetzt. Zudem sind Kreative im „Virtual Studio“ nicht an die Realität gebunden, sondern können auch interaktive Illustrationen, Grey Shades oder andere Fantasie-Elemente als Hintergrund verwenden.

Bei der anschließenden Model-Fotografie vor Greenscreen im Studio wird die Beleuchtung zwischen beiden Elementen interaktiv angeglichen und direkt beim Shooting können alle Beteiligte über einen ‚Live View‘ die Positionierung des Models im virtuellen Raum verfolgen und ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Sie sehen also sofort, wie das Endprodukt aussehen wird.

Beispielmotive – final ausgearbeitet (mit freundlicher Unterstützung der OTTO-Studios).

Marken, die bereits mit virtuellen Fotostudios arbeiten, schätzen vor allem die schnellere Markteinführung durch effiziente Workflows und den Wegfall von Fotoreisen sowie die Innovation bei der Gestaltung. Weiterer Pluspunkt: Durch die virtuellen Welten kann die Location jederzeit wiederverwendet werden. Wenn Teile der Kollektion später fertig werden, ist das Set auf Knopfdruck wieder verfügbar. Nicht zuletzt wird diese neue Art der Content Produktion auch dem Ruf der Verbraucher nach mehr Nachhaltigkeit gerecht. Denn der Wegfall von Flügen für on-Location Shootings verbessert deutlich die Ökobilanz.

Weiterer Vorteil: Für den neuen Prozess der Fotoproduktion müssen Fashion-Unternehmen ihre eigenen Digitalisierungsprozesse nicht extra weiter forcieren, sondern können unser virtuelles Studio nutzen. Es handelt sich somit um einen digitalen Prozess, der unabhängig vom Digitalisierungsstand des Fashion-Unternehmens genutzt werden kann.

Auch für die E-Commerce-Fotografie bietet das „Virtual Studio“ neue Möglichkeiten: Viele Webshop-Betreiber suchen nach Möglichkeiten, ihre Produktpräsentation abwechslungsreicher zu gestalten, in dem z.B. Models im Studio in interessante Locations bzw. Hintergründe positioniert werden – natürlich muss das einfach, schnell und kostengünstig zu realisieren sein.

Moritz Mueller

Moritz Mueller

COO
T. ​ +49 7231 941 161
M. +49 162 26 26 161
mmueller@meyle-mueller.de