11. CGI TrendSession bei Meyle+Müller - Wenn sich verschiedene „Realitäten“ zu einem visuellen Feuerwerk vereinen

26.01.2018 - 01.01.1970

„Es raubt mir immer wieder den Atem, was mit visuellem, am Computer generierten Content möglich ist“, stellte Moritz Müller in seiner Begrüßung zur 11. TrendSession des Pforzheimer Mediendienstleisters Meyle+Müller fest. Die Veranstaltung unter dem Motto „Die Sprache des 21. Jahrhunderts ist visuell – Reden Sie mit!“ hatte eine Rekordzahl an M+M-Kunden angelockt. Und die wurden sichtlich beeindruckt.

Wer heute mit Werbung umgeht, für den ist „Realität“ längst kein eindeutiger Begriff mehr. Und manchmal erweist sich die „reale“ Realität als völlig ungeeignet, um Produkte erlebbar zu machen. Mark Zwerner, Global Head of Events, Fairs & Sponsoring beim Licht-Konzern Osram, sah sich vor die Aufgabe gestellt, das Portfolio seines Unternehmens auf der weltgrößten Messe für Consumer Electronic, der CES in Las Vegas, sicht- und erlebbar zu machen. Es war eine echte Herausforderung, weil Osram gar nichts mehr mit dem Produkt „Glühlampe“ zu tun hat (der entsprechende Geschäftsbereich ist längst verkauft), sondern heute unter anderem Sensoren oder Lichtsysteme im nicht sichtbaren Bereich vermarktet.

Zur ganzen Pressemeldung

33